Neumanns testen Produkte!

 

Dies ist die Produkttest-Seite von Familie Neumann!

HINWEIS:

Wenn Ihr unseren älteren Tests sucht, dann klickt hier oder in der unteren Leiste auf "Sitemap".

Hier könnt Ihr all unsere Blogeinträge und Testberichte aufrufen!

Mo

17

Okt

2016

Ausgezeichnete belgische Pralinen? Hmpf!

Selten hat sich Neumann derartig auf einen Produkttest gefreut!

Im Auftrag des Shoppingsenders QVC testeten wir eine exquisite Pralinenmischung aus Belgien.

Leider ist diese bei uns auch ganz exquisit durchgefallen! Lest hier, warum!

Es handelt sich um ein Produkt namens CACHET, das eine Auswahl von 15 Milchpralinen umfasst! Vergrößert das Bild auf der rechten Seite, um zu sehen, welche Sorten das im Detail sind!

Rein von der Beschreibung her kann sich das durchaus lesen lassen! Klingt schon ziemlich lecker, und es roch auch recht verführerisch aus der geöffneten Schachtel

Optisch sind die Pralinen allerdings absolute Durchschnittsware. Sie sehen aus wie eine Mischung vom Discounter - und leider schmecken sie auch so!

Dass wir uns da nicht falsch verstehen: Man kann das essen! Das ist schon ok! Aber es ist eben nichts derart Besonderes, dass ich dafür beim Teleshopping anrufe und einen ungleich höheren Preis als im Supermarkt bezahle!

Hier sehen wir mit Green Tea & Lime eine der besseren Sorten. Überhaupt haben die fruchtigen Pralinen am besten geschmeckt, da man hier die jeweils propagierte Geschmacksrichtung tatsächlich erkennen konnte. Die anderen Sorten schmeckten häufig seeeeehr ähnlich und damit im Einzelfall gar nicht signifikant. Überhaupt wirkt die Mischung qualitativ minderwertig, was man bei belgischen Pralinen vom Shoppingsender nicht erwarten dürfte! Der Schokolade fehlt der Schmelz, sie erinnert an billige Adventskalender!

Besonders schrecklich ist aber das verwendete Marzipan, vor allem bei der Sorte Base of Vanilla Marzipan Topped with Hazelnut Praline. Mjam, lecker - das denkt man. Doch dann knirscht das grobkörnige Vanillemarzipan im Mund, als würde man auf purem Zucker herumkauen! Und das Haselnusszeug schmeckt eben irgendwie süß...

 

Das alles ist besonders ärgerlich, weil ein Siegel auf der Verpackung doch allerhöchsten Genuss zu versprechen scheint!

Das International Taste & Quality Institute in Brüssel vergab für diese Pralinenmischung im vergangenen Jahr die höchstmögliche Wertung von drei Sternen und damit den Superior taste Award!

Neumann hat sich informiert:

Um diese Auszeichnung zu bekommen, können Unternehmen ihre Produkte einreichen und zahlen zudem eine Teilnahmegebühr! Dann verkosten "leidenschaftliche Fachleute", nämlich "Chefköche und Sommeliers" die Produkte und vergeben die Wertung, wobei drei Sterne für die Wertung hervorragend stehen. Ein solches Produkt hat mindestens 90% der erreichbaren Punkte eingeheimst!

Das Label darf nun drei Jahre lang für das Produkt verwendet werden. Auf der Homepage des Instituts heißt es: "Das Label ist ein besonders wirksames Marketinginstrument, um im In- und Ausland über die Produkte und den Erfolg des Unternehmens zu informieren. Das Label ermöglicht eine sofortige Unterscheidung von anderen Produkten und hilft Verbrauchern bei ihrer Kaufentscheidung."

Zur Erinnerung: Die Unternehmen zahlen dafür! Ich frage mich ernsthaft, ob die angeblichen Fachverkoster auch nur einem einzigen Produkt die Anerkennung verweigern! Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen, wenn ein derart unterdurchschnittliches Produkt wie dieses hier die Bestwertung erhält...

Neumanns sind auf jeden Fall enttäuscht und empfehlen das nicht!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0